Das schwimmende Fischerdorf Koh Panyee ist Bestandteil einer jeden Phang Nga Bay Tour und wird meistens um die Mittagszeit zum essen besucht. Das ganze Fischerdorf ist auf hölzernen Stelzen gebaut und hat sich im laufe der Zeit ständig vergrößert und aber auch verbessert. Das Dorf liegt geschützt im Schoß der Insel Koh Panyee und verdankt der auch ihren Namen.
View from the Air
View from the Air

Dieses kleine aus Holz bestehende Dorf in Phang Nga Bay, hat eine sehr faszinierende Geschichte zu erzählen. Die Siedlung als solches wurde gegen Ende des 18ten Jahrhunderts von drei Familien gegründet. Auf der Suche nach einem neuen Anfang und Lebensraum kamen sie aus der Nähe von Java (Indonesien) mit ihren Booten bis in die Phang Nga Bay.

Auf der Suche nach neuen Fanggründen, trafen Sie eine Vereinbarung. Sollten sich die Boote verlieren und einer hatte einen idealen Ort für eine neue Heimat gefunden, so sollte er am höchsten Punkt eine rote Flagge abringen um den anderen zu signalisieren wo sie hinzufahren haben.

Als sie alles rund um die Inseln von Sumatra abgesucht hatten, fanden die Seezigeuner den Weg über die Andamanensee nach Malaysia und gelangten so schließlich bis nach Thailand. So fuhren sie dann die Westküste entlang bis sie über die geschützte Ostseite von Phuket in die Phang Nga Bay gelangten.

Der Fischer Toh Bahoo hatte dann in der Entfernung die Insel Koh Panyee gesichtet und sich dazu entschieden sich das Gebiet genauer anzuschauen. Bei näherer Betrachtung entschied er, das ein geeigneter Platz sei und die Insel viel Schutz vor Wind und See bieten würde.

Nachdem nun der Fischer Toh Bahoo die umliegenden Fischgründe für gut befunden hatte, hat er den Gipfel der Insel erklommen um die Flagge für seine Begleiter zu hissen. Dadurch wurde die Insel als Koh Panyee bekannt, was aus dem thailändischen übersetzt, soviel wie „erhöhte Flagge“ heißt.

Jetzt beherbergt Koh Panyee mehr als 300 Familien. Die Gemeinschaft besteht aus ursprünglichen Nachkommen der früheren Fischer und ihren Familen die auf eine Bevölkerung von über 1,500 Personen angewachsen ist.

Das Dorf hat sich in erster Linie von der Fischerei ernährt und macht dies auch noch heute so. Die Fischerei ist die Haupteinnahme Quelle und gibt den Fischer täglich ihr Essen auf den Tisch. In den letzten Jahren ist dann verstärkt der Tourismus dazugekommen und man konnte damit ein zusätzliches Geschäft für sich gewinnen.

Da die Einwohner von Koh Panyee Muslime sind haben Sie eine wunderschöne Moschee und eine kleine muslimische Schule auf der Insel, was die beliebtesten Treffpunkte sind. Auch zwei kleine Läden und Märkte gehören inzwischen zum Inselleben auf der Insel Koh Panyee.

Es gibt mehre Restaurants mit toller Aussicht auf die Bucht wo Sie erstklassige Speisen mit Meeresfrüchten bekommen was aber auch nicht ganz billig ist. Gebaut wird eigentlich ständig in Koh Panyee, so hat man jetzt angefangen Bungalows zu errichten wo man dann auch im Dorf übernachten kann.
Die erstaunlichste Geschichte von Koh Panyee ist die ihrer Fußballmannschaft. Angetan von der Fußballweltmeisterschaft 1986 in Mexiko, hatte einer der im Dorf lebenden Jungen eine Idee. Die Kinder sollen Fußballspielen lernen und das in einem Dorf was auf Stelzen gebaut ist. Man hatte zum Anfang so seine Schwierigkeiten die aber nach und nach gelöst worden sind.
Die Jungs hatten begonnen mit der Arbeit an einem schwimmenden Fußballfeld was aus altem Holz gebaut wurde. Gearbeitet wurde jede freie Minute vor und nach der Schule bis man eine halbwegs bespielbare Fläche hatte. Die Jungs wurden durch die Arbeit immer fitter und kräftiger was ihnen beim Spielen in der Hitze zugute kam. Das Spielfeld war rund um von Wasser umgeben was natürlich auch das eine oder andere Mal eine Abkühlung mit sich brachte wenn der Ball ins Wasser flog.
Floating Football Pitch
Floating Football
Als sie dann ihr erstes Fußballturnier hatten, dachten sie zunächst sie wären nicht gut genug um gegen andere Mannschaften zu bestehen. Aber durch das Training und den Umgang mit Ball auf ihrer ungewöhnlichen Spielfläche stellte sich das aber als Irrtum heraus. Gegen die meisten Mannschaften konnten sie bestehen und haben seit dem ihren Fußballplatz auf Koh Panyee ständig verbessert.
Sie haben tatsächlich schaffte es bis ins Halbfinale der Tasse. Die Bedingungen waren mit schweren regen wiegen die Jungen sich schlecht; sie waren nicht so zu verwenden, um zu spielen in der richtigen Fußballschuhe, und mit der regen macht ihre Stiefel sehr schwer, kamen sie in der Halbzeit zwei Tore nach unten.
Geschafft haben es die Jungs von Koh Panyee es denn bis ins Halbfinale des Turniers und haben dann 2-0 verloren. Sie hatten ein bisschen Pech den es hatte angefangen zu regnen und mit den Schuhwerk was sie hatten war es dann wohl doch zu viel des Guten. Sie haben sich jedenfalss gut verkauft und spielen seit dem regelmäßig bei Turnieren mit.

Koh Panyee ist ein wunderschöner Ort mit sehr freundlichen Gastgebern, die stets bemüht sind sich um das wohl ihrer Gäste zu kümmern. Wenn Sie in die Phang Nga Bay fahren und die muslimische Gemeinde besuchen, denken Sie bitte daran deren Tradition zu respektieren. Auf die Kleidung ist dort genauso wie in buddhistischen Einrichtung sehr zu achten, so sollten keine kurzen Röcke, Shorts oder Bikini-Tops getragen werden. Auch der Konsum von Alkohol ist in dem Dorf verboten und wird auch nirgends angeboten.

Für weitere Fragen oder Informationen über Phuket

  • Ihre Phuket Reiseinformationen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.